Bauchdeckenstraffung für ein neues Lebensgefühl? Fragen an PD Dr. med. Mathias Tremp

Bei der Bauchdeckenstraffung wird das überschüssige Fettgewebe sowie die überschüssige Haut chirurgisch Bei der Bauchdeckenstraffung wird das überschüssige Fettgewebe sowie die überschüssige Haut chirurgisch entfernt. In der Regel ist der Eingriff mit einer Fettabsaugung kombiniert, um eine verbesserte Kontur zu erzielen. Der Eingriff wird häufig bei Patienten nach massivem Gewichtsverlust durchgeführt die den Haut- und Fettgewebsüberschuss auch durch sportliche Tätigkeit nicht wegbringen. Der Eingriff führt zu einer verbesserten Lebensqualität, die Narben sind im Verlauf zweitrangig bei guter Silhouette.

Lesen Sie auch: Ästhetische und rekonstruktive Chirurgie am Körper, Körperstraffung, Gesässstraffung und Pomodellierung

Problemzone Bauch!

Für viele Menschen ist der Bauch eine „Problemzone“ und der Wunsch nach einem flachen und schlanken Bauch gross.

Ob durch Gewichtsabnahmen, Schwangerschaften oder dem fortschreitendem Alterungsprozess – am Bauch erschlafft die Haut recht schnell und lässt sich nur bedingt durch Training und einen gesunden Lebensstil beeinflussen.

Ist das Resultat einer Bauchstraffung langanhaltend?

Die Chancen für ein dauerhaftes Resultat sind gut vorausgesetzt, dass das Körpergewicht stabil bleibt. Wir motivieren Sie nach der Operation zu einer ausgewogenen Ernährung und regelmässiger körperlicher Tätigkeit.

Gibt es Narben bei der Bauchstraffung?

Abhängig vom Ausmass des Hautüberschusses erfolgt der Schnitt und die Narbenbildung in der Bikinizone. In der Regel hinterlässt die Bauchstraffung nach ein paar Monaten eine helle, feine Narbe.

Je nach Veranlagung kann es selten zu einer geröteten und verdickten Narbenbildung kommen in der Bikinizone oder um den Bauchnabel falls dieser neu verpflanzt wird. Dann können wir frühzeitig mit Kortisonbehandlungen oder Silikonpflaster die Narbenbildung positiv beeinflussen. In der Regel ist jedoch die Narbenbildung bei guter Form kein Problem für die Patienten.

Muss ich vor dem Eingriff zuerst abnehmen?

Falls Sie als Mann einen BMI über 32kg/m2 resp. als Frau einen BMI über 30kg/m2 haben, dann sollten Sie vorher versuchen das Gewicht mittels Ernährungsberatung und regelmässiger sportlicher Betätigung zu reduzieren.

Welche Rolle spielen meine Medikamente oder Vorerkrankungen?

In den Vorgesprächen müssen Sie uns über allfällige Medikamente und Vorerkrankungen informieren. Falls Sie blutverdünnende Medikamente wie Aspirin nehmen sollten Sie diese 10 Tage vor der Operation pausieren, da sonst das Blutungsrisiko erhöht ist.

Was sind die Risiken bei einer Bauchstraffung?

Mögliche Komplikationen sind Blutergüsse, überschüssige Narbenbildung, Durchblutungsstörungen, Blutergüsse oder Infektionen. Die genauen Risiken werden im Rahmen eines Vorbereitungsgespräches mit dem Arzt ausführlich besprochen. Ein vorübergehendes Taubheitsgefühl normalisiert sich in der Regel nach 12 – 24 Monaten und ist kaum ein Problem für die Patienten.

Wie lange dauert die Arbeitsunfähigkeit?

Es muss mit einer Arbeitsunfähigkeit von rund zwei Wochen gerechnet werden. Im Fall von schwerer körperlicher Tätigkeit kann der Arbeitsausfall bis zu 4 Wochen betragen.

Was ist nach der Operation zu beachten?

Sie kriegen von uns einen Bauchgurt, den Sie für 4 Wochen tragen sollten. Die Fadenentfernung erfolgt nach ca. 14 Tage. Sportliche Aktivitäten können nach abgeschlossener Heilung in der Regel nach 4 Wochen wieder aufgenommen werden. Wir empfehlen eine Narbenmassage nach 6 Wochen.

Was kostet eine Bauchstraffung?

Die effektiven Kosten hängen von der Art und vom Umfang des jeweiligen Eingriffs ab und können erst im Rahmen eines Beratungsgesprächs genau ermittelt werden. Angebot und Preise

Bezahlt die Krankenversicherung einen Anteil an den Eingriff?

Gelegentlich und/oder nach deutlichem Gewichtsverlust übernimmt die zuständige Krankenkasse die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung. Dies bedarf aber einer ausführlich medizinischen Abklärung.

Mögliche Entscheidungskriterien sind ein BMI < 28kg/m2 resp. Schmerzen oder Beschwerden der Patienten.

Haben Sie Fragen zu den ästhetischen und rekonstruktiven Therapien am Körper?

Kontaktieren Sie uns für eine Besprechung.

PD Dr med Mathias Tremp Surgery

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie mich für einen Beratungstermin.

Gesicht Profil

Nasenoperation: Kosmetische und funktionelle Gründe? Fragen an PD Dr. med. Mathias Tremp

Von PD Dr. med. Mathias Tremp | 14 Aug 2020

Eine Nasenoperation (Rhinoplastik) kann kosmetisch und/oder funktionell sein, d.h. die Patienten können nach der Operation besser durch die Nase atmen.…

Bodylifting als Ganzkörperstraffung? Fragen an PD Dr. med. Mathias Tremp

Von PD Dr. med. Mathias Tremp | 07 Aug 2020

Das Bodylifting ist eine Kombination aus Bauch-, Gesäss- und Oberschenkelstraffung. Beim Bodylifting (Körperstraffung) wird die überschüssige Haut entfernt. Gelegentlich erfolgt…