Männliche Brust operativ verkleineren (Gynäkomastie)

Dr Mathias Tremp Maennliche Brust

Ohne Fettgewebe und Brustdrüse den Oberkörper verschönern

Bei Männern kann es zu einer Verweiblichung der Brustform kommen. Die männliche Brust (Gynäkomastie) ist sehr häufig. Fast die Hälfte aller Männer haben eine Männerbrust.

Es gilt zwei Arten der Männerbrust zu unterscheiden. Es gibt die echte Gynäkomastie (Vermehrung der Brustdrüse) und die falsche Gynäkomastie (Lipomastie, Vermehrung von Fettgewebe). Mischformen sind häufig.

Falsche Gynäkomastie (Vermehrung von Fettgewebe)

Die falsche Gynäkomastie (Pseudogynäkomastie) ist anlagebedingt oder durch den Lebensstil beeinflusst. Die vergrösserten Männerbrüste entstehen zu 90% aufgrund von Übergewicht. Bei starkem Übergewicht lagert sich das Fett auch in die männliche Brust ein.

Auch Fettgeschwulste (Lipome) können die Ursache für eine falsche Gynäkomastie sein. Mit Diät, Sport und gezieltem Training der Brustmuskeln kann diese Männerbrust optische wieder recht gut verbessert werden.

Echte Gynäkomastie (Vermehrung der Brustdrüse)

Die echte Gynäkomastie betrifft die Vergrösserung der Brust durch eine Vermehrung von Drüsengewebe. Der Brustwachstum beim Mann kann entweder ein- oder beidseitig auftreten.

Bis 65% der jugendlichen Männer sind während der Pubertät von der echten Gynäkomastie betroffen. Viele Jungenbrüste entwickeln sich später zurück. Bei den erwachsenen Männern sind 30 bis 50% von der echten Gynäkomastie betroffen.

Ästhetisches Problem der Männerbrust

Starke Schmerzen sind bei vergrösserten Brustdrüsen eher selten. Patienten mit Gynäkomastie sind jedoch nicht in der Lage, die Form der vergrösserten Brust zu beeinflussen.

Das ästhetische Problem der Männerbrust wird oft zu einer psychischen Belastung.

Mit einer Fettabsaugung lässt sich die Männerbrust gut reduzieren und die Silhouette entsprechend maskulin konturieren. Mit einer chirurgischen Entfernung des Drüsengewebes kann die dauerhafte Verbesserung der Männerbrust erreicht werden.

PD Dr med Mathias Tremp Welcome

Haben Sie Fragen zu den Therapien bei einer Männerbrust?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Im Rahmen einer Konsultation werden Sie von PD. Dr. med. Mathias Tremp vollständig über den Eingriff, mögliche Risiken und die Umsetzbarkeit der gewünschten Korrektur informiert.

Ursache der Gynäkomastie

In den meisten Fällen ist die genaue Ursache der krankhaften Vergrösserung nicht ganz klar. Hormonelle Störungen oder gewisse Medikamente können die Ursache einer Gynäkomastie und Vergrösserung der Brustdrüse sein.

Eine echte Gynäkomastie ist nicht immer krankhaft. Häufig entsteht die Gynäkomastie in der Pubertät durch eine Vergrösserung der vorhandenen Brustdrüse.

Eine unechte Gynäkomastie entsteht durch Übergewicht. Dabei wird vermehrt Fettgewebe auf dem Brustmuskel und um die Brustwarze entwickelt.

Welche Männer eignen sich für die Männerbrust OP?

Grundsätzlich kommen alle Männer, die unter einer als zu gross empfundenen Brust leiden, für eine Behandlung in Frage. Die Operation der Männerbrust ist eine rein ästhetisch motivierte Korrektur.

Eine wichtige Voraussetzung vor jedem Eingriff ist eine ausführliche Beratung, um dem Patienten eine optimale Erwartungshaltung zu ermöglichen. Eine Korrektur bei jungen Patienten ist nicht empfohlen. Die Jungenbrüste kann sich nach der Pubertät selbstständig wieder zurückbilden.

Fettabsaugen bei der unechten Männerbrust

Durch die Fettabsaugung an der Männerbrust können Fettpolster entfernt werden, welche in der Regel mit Sport nicht weggehen. Zusammen mit einer optimalen Ernährung sind die Resultate langanhaltend.

Bei der Fettabsaugung wird der Brustbereich mit einer speziellen Lösung unterspritzt, die das anschliessende Absaugen des Fettgewebes erleichtert. Je nach Umfang der Männerbrust kann die Liposuktion unter lokaler Anästhesie oder unter Vollnarkose vorgenommen werden.

Wir verwenden die modernste Absaugtechnik und Vibrationstechnik (Microaire®). Die Methode kommt vor allem in schwer absaugbaren Regionen zum Einsatz.

Korrektur der echten Gynäkomastie (männliche Brust)

Die echte Gynäkomastie beim Mann kann nach einer Diagnose unterschiedlich behandelt werden.

Hormonelle Auffälligkeiten können meistens medikamentös behandelt werden. Eine Umstellung der Ernährung und Sport können auch zum gewünschten Erfolg führen

Bringen die Therapien keine Besserung, kann das Drüsengewebe der Brust und umgebenes Fett operativ zu entfernen (Andromastektomie) werden.

Die Gynäkomastie wird durch eine Absaugung sowie Entfernung des Drüsengewebes mit dem Skalpell behandelt.

Liegt eine reine Fetteinlagerung vor, wird das überschüssige Fettgewebe abgesaugt (Liposuktion). Nachdem das kosmetische Ergebnis durch die Liposuktion erzielt ist, wird der Hautabschnitt verschlossen.

Eingriff, Arbeitsfähigkeit, Risiken und Nachbehandlung

Die Schnittführung ist meist halbmondförmig um den Vorhof im unteren Bereich. Zudem wird ein Schlauch eingelegt für 48 Stunden, dass die Wundflüssigkeit abfliessen kann.

Über diesen Schnitt wird das überschüssige Brustdrüsengewebe entfernt.

In den abgesaugten Bereichen kommt es nach der Fettabsaugung manchmal zu einem Taubheitsgefühl, das aber bald nachlässt. Ebenso verschwinden eventuelle Blutergüsse wieder.

Der Eingriff kann mit einer lokalen Anästhesie oder in Vollnarkose erfolgen. Die Operation erfolgt in der Regel ambulant. Nach 5 bis 7 Tagen kann der Patient wieder normal arbeiten.

Nach der Behandlung tragen die Patienten für 4 Wochen ein Gilit zur Kompression der Brust. Körperliche Aktivitäten sind 4 Wochen nach der OP erlaubt.

Bei einer Fettabsaugung richtet sich die Erholungsphase nach dem Umfang. Bei kleineren Eingriffen genügt eine Schonzeit von zwei Tagen. Bei grösseren Absaugungen sollte eine Auszeit von bis zu zwei Wochen eingeplant werden.

Das entfernte Drüsengewebe kann sich nach der Operation nicht wieder neu bilden. Nach der Operation sind die Ernährung und viel Bewegung wichtig. Dabei gilt es zu verhindern, dass das Fettgewebe in der Brust wieder anwächst.

Kosten für die Verkleinerung der männlichen Brust

Die Kosten variieren je nach Aufwand und werden im Voraus mit der Patientin individuell besprochen und definiert. Die Kosten umfassen alle Massnahmen wie Vorbesprechung, Operation, Anästhesie, Medikamente, Aufenthalte und Nachkontrollen.

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Angebot und Preise